Beratung

Inmitten der Schwierigkeit liegt die Möglichkeit.

Albert Einstein

„Das einzig Beständige ist der Wandel“ – diese nicht immer angenehme Wahrheit zu akzeptieren und sich in turbulenten Phasen professionell begleiten und unterstützen zu lassen, ist ein erster Schritt in Richtung gelingender Veränderung. Systeme sind nicht selten „blind“ für ihre eigenen Strukturen und hinderlichen Verhaltensmuster – Impulse von außen dagegen eröffnen oft neue Perspektiven und Sichtweisen.

Nach meinem Verständnis hat Beratung wenig mit Ratschlägen zu tun – im Gegenteil! Sie werden sowieso in den meisten Fällen nicht angenommen und umgesetzt, weil sie nicht aus der eigenen Erfahrung gespeist werden, sondern die Erfahrungen anderer widerspiegeln – aus diesem Grund helfen auch die meisten Ratgeber-Bücher nicht weiter.

Ziel meiner Beratungstätigkeit ist es daher, Ihnen oder Ihrem Team eigene und neue Erfahrungen zu ermöglichen und die Kraft der Selbstwirksamkeit zu erleben – im Austausch und in der Interaktion miteinander, in der gemeinsamen Reflexion und Lösungssuche, aber auch durch thematische und methodische Impulse, die Sie hoffentlich zu neuen Sichtweisen anregen und vielleicht auch manchmal irritieren. Nachhaltige Lösungsansätze entstehen immer aus dem System heraus und in der Beziehung miteinander. Dabei sollte auch der Humor nicht zu kurz kommen, denn Lernen und Entwicklung darf bei allen Schwierigkeiten auch Spaß machen! Ich freue mich darauf , Sie dabei zu begleiten…

Supervision

Der geschützte Rahmen von Supervision bietet einen Raum, um Arbeitsprozesse professionell zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Als Systemische Supervisorin biete ich Ihrer Organisation Unterstützung und Begleitung durch den Blick der neutralen Außenstehenden. Um sich zufrieden und wirksam in seiner beruflichen Arbeit zu fühlen, ist es hilfreich, Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen, um daraus Verbesserungen und neue Lösungen zu entwickeln. Supervisionsprozesse nehmen dabei vorrangig das Verhalten, die Kommunikation und das Erleben der Beteiligten und Betroffenen sowie die (Be-)Deutung für ihr Miteinander in den Fokus. Dadurch werden die Wechselwirkungen innerhalb des supervidierten Systems, aber auch mit anderen Systemen erkennbar.

Supervision beruht vor allem auf der wertschätzenden und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Supervisanden und Supervisorin. In einem ersten kostenlosen Gespräch lernen wir uns daher kennen, um Ihr Anliegen/Thema, Ihre Ziele sowie Rahmenbedingungen für eine mögliche Zusammenarbeit klären.

Fallsupervision

Wenn die Arbeit mit Ihren KlientInnen herausfordernd ist oder Sie an Ihre Grenzen bringt, ist es sehr unterstützend, vom Wissen und den Erfahrungen der KollegInnen zu profitieren. Regelmäßige Fallsupervision bietet den Rahmen, um die Anliegen Einzelner innerhalb der Gruppe methodisch unterstützt  zu reflektieren und gemeinsam Ideen und Lösungsvorschläge zu einem möglichen Umgang mit der Situation zusammen zu tragen. Als Moderatorin eines solches Prozesses achte ich dabei auf eine lösungsorientierte und wohlwollende Arbeitsatmosphäre…

Teamsupervision

Teamsupervision ist dann sinnvoll, wenn Veränderungen anstehen, die alle betreffen oder die gemeinsame Zusammenarbeit beeinflussen. Themen können z.B. sein:

  • Weiterentwicklung der beruflichen Rolle oder des Berufsverständnisses
  • Klärung oder Neuregelung von Arbeitsabläufen und Zuständigkeiten
  • Umgang mit emotionalen Belastungen
  • Stressmanagement und Burnout-Prophylaxe
  • Konflikte im Team

Rückmeldung eines begleiteten Teams:

Mit Frau Mundrys hervorragender professioneller, lösungsorientierter, empathischer und authentischer Art und Weise hat unser interdisziplinäres Team gelernt, eine wertschätzende Teamkultur entstehen zu lassen. Im Lernprozess erfuhren wir Synergieeffekte und konnten gemeinsam mit ihr unsere realistischen Ziele aufstellen, erarbeiten und Strategien entstehen lassen, die wir sofort in die Praxis umsetzen konnten. Dafür möchten wir ihr an dieser Stelle besonders danken und sie wärmstens weiterempfehlen, denn neben den erarbeiteten Inhalten sorgt sie stets für Spaß, Wohlbefinden und Achtung der eigenen Persönlichkeit und der des anderen.“ (Team der (g)heilpädagog.GmbH Lebenshilfe Oder-Spree)

Leitungssupervision

Die Teamleitungen sind oft in besonderer Weise Belastungen und Anforderungen ausgesetzt, da sie nicht selten aus dem bestehenden Team heraus in diese Funktion gelangen. Das bringt neben der neuen Aufgaben und einem hohen Maß an Verantwortung oftmals auch Rollenkonflikte und eine veränderte Wahrnehmung seitens des Teams mit sich, die zu inneren oder äußeren Konflikten führen kann. Die Reflektion der Leitungsrolle, die Weiterentwicklung kommunikativer Kompetenzen, ein gelassener Umgang mit Dynamiken im Team sowie Aspekte guter Selbstfürsorge können Themen einer Leitungssupervision sein.

Teamentwicklung

Wo Menschen zusammenarbeiten, entsteht Dynamik! Nicht immer wird diese Energie im Sinne der gemeinsamen Zielsetzung gut eingesetzt. Unterschiedliche Persönlichkeiten, abweichende Sichtweisen über Vorgehen und Umsetzung, aber auch Unklarheit bezüglich der Aufgaben- und Rollenverteilung oder der richtigen Herangehensweise prägen das Klima der Zusammenarbeit. Ein schlechtes Arbeitsklima im Team macht auf die Dauer krank – gegenseitige Wertschätzung verbunden mit einer konstruktiven Konfliktkultur sind dagegen sehr wichtigste Gesundheitsressourcen!

Teamentwicklung unter externer Moderation bietet die Chance, ein gemeinsames Bewusstsein für abweichende Sichtweisen und Reaktionen gerade in heterogenen Arbeitsgruppen zu schaffen und hilft, diese im Idealfall nachvollziehen und besser einordnen zu können. Nur so können die Beteiligten die Konsequenzen auf ihre tägliche Zusammenarbeit erkennen und daraus konstruktive Schlüsse ziehen und gemeinsame Lösungsansätze finden. Manchmal ist das ein längerfristiger Prozess, manchmal reichen Impulse, um nachhaltige Veränderungen in Gang zu bringen.

Ich freue mich, Ihr Team mit einem „systemischen Blick“ begleiten und unterstützen zu können…

Prozessbegleitung

Prozesse der Umgestaltung und Veränderung nehmen sich die Zeit, die sie brauchen und erfordern manchmal den Mut aller Beteiligten. Dabei kann eine externe Moderation und eine methodisch vielfältige Begleitung sehr unterstützend wirken. Die Erfahrung zeigt, dass Moderation aus dem System heraus bestehende Zustände eher verfestigt, als in Bewegung bringt, denn die Verführung „mehr von dem Alten und Bekannten zu tun“ ist hier besonders groß. Impulse von außen haben dagegen oft die Kraft, zu irritieren, bisher nicht gestellte Fragen aufzuwerfen und neue Lösungen zu denken.  Dabei helfen Struktur, unbequeme Fragen, eine wertschätzende Rahmung und vor allem Humor, um möglichen Ausweichimpulsen besser widerstehen zu können. Sprechen Sie mich an…

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit mir auf!

Kontakt
Scroll Up